Informationen    

rund um

die Taufe

   
   

 

Für die Eltern

Sie haben sich entschieden, Ihr Kind taufen zu lassen. Wie schön!

In unserem Gemeindebüro erfahren Sie alles über die notwendigen Formalitäten.  Einen Termin für das vorbereitende Taufgespräch und die Taufe selbst vereinbaren Sie bitte mit Pfarrer Günther.

Im Taufgespräch geht es um Ihr Kind, die neue Situation in der Familie und was Gott mit alldem zu tun hat. Sie können Fragen stellen zur Kirche, zum Glauben und zur Taufe selbst. Sie besprechen mit dem Pfarrer den Termin und den Ablauf des Taufgottesdienstes. Vielleicht möchten die Paten oder jemand aus der Familie einen Segen sprechen oder in anderer Weise beim Gottesdienst mitwirken? Auch darauf gehen wir gerne ein.

Bringen Sie Ihr Familienstammbuch zum Taufgespräch mit. Sie benötigen die Geburtsurkunde des Kindes. Die Standesämter stellen bei Geburten in der Regel eine Bescheinigung "für religiöse Zwecke" aus.

Der Pfarrer wird sie bitten, einen Bibelvers als Taufspruch auszuwählen. Dieser Spruch soll ihr Kind ein Leben lang begleiten. Daher sollte man sich ruhig mit verschiedenen Versen auseinandersetzen, um den Passenden zu finden. Falls Sie noch nichts Konkretes im Kopf haben, finden Sie entsprechende Vorschläge auf der Seite Taufspruch.de.

 

Für die Paten

Die Eltern haben Sie gefragt, ob Sie ihrem Kind als Pate zur Seite stehen möchten? Ein großer Vertrauensbeweis! Sie trauen Ihnen zu, Ihr Patenkind auf seinem Lebensweg zu begleiten, mit Fürsorge, Zeit, Rat, Gebeten und auch Unterstützung bei der Suche nach Gott.

Wenn Sie nicht zur Kirchengemeinde Oberholzklau gehören, benötigen Sie zur Übernahme des Patenamtes eine Patenbescheinigung. Diese erhalten Sie im Gemeindebüro ihrer  jetzigen Wohnsitzkirchengemeinde. Sollten Sie nicht sicher sein, zu welcher Gemeinde Sie gehören, lässt sich dies hier ganz leicht herausfinden.

 

Antworten auf generelle Fragen zum Thema Taufe finden Sie unter www.evangelisch.de/rubriken/taufe